Verkehrswertgutachten

Immobilienbewertung

Für Immobilienverkäufer ist es sehr schwer den Verkaufspreis realistisch festzulegen.

Entweder wird die Immobilie zu preisgünstig angeboten und somit bares Geld verschenkt oder die Immobilie wird oftmals mit der Wunschvorstellung, zu hoch angeboten und befindet sich dadurch oft zu lange auf dem Markt. Hierdurch entsteht für mögliche Kaufinteressenten der Eindruck, dass aufgrund der langen Marktpräsenz mit der Immobilie „etwas nicht stimmt“.

Immobilienkäufer erleben nicht selten nach dem Kauf böse Überraschungen weil die Immobilie z.B. viel zu teuer gekauft wurde oder der Zustand der Immobilie wesentlich schlechter ist als angenommen.  (nutzen Sie hier auch unsere Kaufberatung)

Zusätzlich gibt es Situationen im Leben, in denen eine Immobilienbewertung unumgänglich ist.

Anlässe können sein:

  • Erbauseinandersetzungen
  • Scheidungsfälle
  • Vermögensaufteilungen
  • Zwangsversteigerungen

Erstellung von Verkehrswertgutachten gem § 194 BauGB

Bei einem Verkehrswertgutachten gem § 194 BauGB  wird der Verkehrswert bzw. reale Marktwert einer Immobilie ermittelt.
Ob Eigentumswohnung oder Eigenheim, ob bebaute und auch unbebaute Grundstücke, oder gewerblich genutzte Gebäude.
Wir als  Immobiliensachverständige ermitteln durch anerkannte normierte Verfahren(BauGB und ImmowertV) den Verkehrswert Ihrer Immobilie bzw. eines Grundstückes.
Zudem werden in einem Verkehrswertgutachten neben der Bewertung der Immobilie auch Rechte, weitere Umstände und Besonderheiten festgehalten.

Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot: info@bsv-sprinz-vogt.de

Ablauf Gutachtenerstellung:

Bei einer gemeinsamen  Begehung der Immobilie und einer ausführlichen Vor-Ort Beratung, erfassen wir alle wesentlichen Merkmale des Objektes überprüfen die Bausubstanz und bewerten etwaige Bauschäden und -mängel.

Für die Erstellung  der  Gutachten sind folgende Unterlagen notwendig:

  • Grundbuchauszug
  • Aktueller Auszug der Flurkarte
  • Auszug aus dem Baulastenverzeichnis
  • Aktuelle Miet- und Pachtverträge
  • Baugenehmigung
  • Anliegerbescheinigung/ Auskünfte über Erschließungsbeiträge
  • Bei Erbbaurechten zusätzlich den Erbaurechtsvertrag
  • Bauzeichnungen/Grundrisse/Schnitte
  • Wohn-/ Nutzflächenberechnung
  • Aufstellung der durchgeführten Modernisierungen
  • Energieausweis

Zusätzlich bei Eigentumswohnungen

  • Teilungserklärung
  • Aufteilungsplan
  • Beschlusssammlung nach § 24 Abs.7 WEG
  • Protokolle der letzten Eigentümerversammlungen